Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!

radfahren-mecklenburg.de ist verbunden mit waren.de
 
Tour 2

Tour 2:
Von Krakow am See 15 Kilometer durch Feld und Wald, mehrere Badestellen, leichter Schwierigkeitsgrad und also auch für Kinder und ältere Leute.
Keine ernsten erkennbaren Nachteile (Stand Mai 2006)

Eine Rundtour können Sie natürlich an jeder Stelle beginnen. Wir gehen aber davon aus, dass Sie in Krakow am See starten. Falls Sie nicht in diesem hübschen Städtchen übernachtet haben, können Sie Ihren Wagen recht gut auf dem sehr verkehrsgünstig gelegenen zentralen Parkplatz abstellen, an dem auch "Aldi", "Edeka" und zwei Banken liegen. Dort ist immer Platz und es sind nur wenige Schritte in die Innenstadt.

Alte Schule bzw. Druckereimuseum in Krakow-am-SeeFür unsere Radtour nehmen Sie an der grossen Ampel-Kreuzung die Strasse nach Linstow, Richtung Autobahn. Leider gibt es hier keinen Radweg, Sie müssen also auf der Strasse fahren und das ist nicht ungefährlich. Vielleicht ist es besser, links auf den Gehweg auszuweichen; das ist zwar eigentlich nicht korrekt, wird hier in Krakow aber ständig praktiziert.

Wenn Sie erst mal aus dem Ort raus sind, kommen Sie (nach erneut 150 m "Gefahrenstrecke") auf einen ganz neuen und herrlichen Radweg - leider nur für wenige Hundert Meter, denn an der Gaststätte "Dat Rökerhus" müssen Sie wieder eine kleine Weile auf die Strasse. Schade, denn hier - bei der "Fahrt durch's Wasser" - haben Sie einige der schönsten Aussichten:

radfahren-mecklenburg.de ist verbunden mit reiseland-mecklenburg.de

Zur einen Seite der Krakower Obersee, streng geschützt und nur der Natur vorbehalten, zur anderen der touristisch erschlossene Untersee, beide nur durch den Fahrdamm getrennt. Wenigstens eine Bank sollte dort aufgestellt werden, denn der Platz wäre vorhanden.

Allerdings können Sie ihre erste Rast ein kleines Stückchen später machen, wenn sich der Blick auf den Obersee zum zweiten Mal öffnet. Ein Trampelpfad führt zum nahen Wasser, es ist klar und wohl wärmer, als an anderen Stellen, denn es ist sehr flach und voll nach Süden ausgerichtet. Es wäre eine ideale Badestelle, aber das Baden im Obersee ist eigentlich verboten....

Wer etwas komfortabler rasten will, der sollte noch 200 m weiterfahren: Gleich nachdem Sie nach rechts auf einen kleinen Pfad eingebogen sind (nach links ist der Weg nach Neu-Dobbin ausgeschildert, eine Bushaltestelle befindet sich hier übrigens auch), steht die erste kleine Sitzgruppe. Noch 'mal 100 m weiter gelangen Sie zu einer schönen Aussichtskanzel, wo Sie Rohrsänger und Haubentaucher und mit etwas Glück auch Seeadler bequem beobachten können.

radfahren-mecklenburg.de isrt verbunden mit blumenlexikon.de

An dieser schönen und romantischen Strecke (bei den Einheimischen ist dieser Pfad als "Lustweg" bekannt) stehen alle paar Dutzend Meter Bänke. Schlüsselblumen - die Wildform unserer beliebten Gartenprimel - wiegen ihre Blüten im Wind.

Nach einigen Hundert Metern wird der Weg schliesslich sehr schmal, verschwindet fast zwischen Wiesen und Getreidefeldern. Kurz bevor Sie dann einen breiteren Fahrweg erreichen gibt es noch 'mal die Möglichkeit, direkt am Wasser zu rasten: ein kleiner Sandstrand, sogar mit herrlichem Blick auf den Krakower Obersee mit seinen Inseln und Inselchen. Der Fahrweg nun ist eine alte Kastanienallee und auch hier wieder überall Bänke.

In Dobbin erreichen Sie schliesslich eine Asphaltstrasse, die Sie nach links in den Ort hinein oder nach rechts zur Forellenzucht (Mittagsrast?) fahren können. Wir aber fahren - geradeaus, zwischen den Fichten hindurch. Noch ein kurzes Stück, dann müssen Sie gut aufpassen: Sie fahren jetzt direkt auf ein altes Gemäuer zu, wohl den Resten eines Hauses, hinter dem sich (schräg rechts) ein hohes restauriertes Gebäude erhebt. Wählen Sie an dieser Kreuzung den Weg ganz rechts und Sie werden belohnt durch einige seltene Baumriesen. Es sind wohl die Reste des ehemaligen Gutsparks; gewaltige Laub- und Nadelbäume stehen locker gruppiert. Der Höhepunkt ist zweifellos eine vielstämmige Linde, die am Fuß wohl 12 m im Umfang messen dürfte!

Am Ende unseres Weges fahren Sie zwischen zwei grossen Findlingen hindurch und kommen wieder auf eine Asphaltstrasse. Rechter Hand können Sie über das Flüsschen "Nebel" zu einem Parkplatz fahren - vielleicht haben Sie sich dort verabredet. Wir halten uns aber links, an der nächsten Gabelung dann rechts und hinter der Kirche wiederum links. Von der Wendeschleife hier zweigt ein unbefestigter Fahrweg ab (ausgeschildert mit "Resort Linstow"); dem folgen wir (Vorsicht: Schleudergefahr im Sand!) und erreichen bald die grosse Strasse von der Autobahn-Abfahrt Linstow nach Krakow. Hier gibt es einen sehr guten Radweg und wir nehmen ihn Richtung Krakow (falls wir nicht nach Linstow wollen, denn dort kann man die Tour auch ganz gut beginnen)

Natürlich können Sie auf dieser Strasse jetzt schnurstracks nach Krakow fahren, aber bitte bedenken sie, dass der Radweg (kaum begreiflich!) nicht bis nach Krakow hinführt. Wir empfehlen deshalb, nur bis zur nächsten Kreuzung zu fahren. Wir biegen hier nicht nach Zietlitz ein (da ist es auch schön, aber vielleicht ein anderes Mal ...), sondern hinter der Kompostieranlage / ehemaliges Fahrsilo nach rechts. Das ist ein moderner, schöner Plattenweg und das "geht ab, wie Schmidts Katze". Gleich an der Gabelung nach links, denn wir wollen noch etwas besonderes sehen:

radfahren-mecklenburg.de ist verbunden mit alleenstrasse.de

Mecklenburgs (!) mächtigste Buche, die "Schäferbuche" mit ca. acht Meter Stammumfang. Ein Riese, der vor allem im Detail sehr eindrucksvoll ist. Dass hier ein schöner Rastplatz ist, versteht sich auf dieser Strecke wohl fast von selbst. Auch die mitgebrachte Decke und die Sonnenmilch können hier wiederum zum Einsatz kommen.

Übrigens: Wenn Sie grosse Bäume mögen, dann besuchen Sie uns doch 'mal auf www.alleenstrasse.de - da gibt's noch mehr davon!

Von der Schäferbuche aus fahren wir direkt nach Krakow, d.h. immer dem Weg nach, durch Neu-Dobbin (das sind nur 4 Häuser) und kommen wieder an die grosse Strasse, von der wir vor ca. 2 Stunden in den Lustweg eingebogen sind. Jetzt sind Sie in 10 Minuten wieder auf dem "Aldi"-Parkplatz.

> Druckversion

 


nach oben

An dieser nicht-komerziellen WebSite wird noch gearbeitet, letztes UpDate war am 03.05.2006
Die mit unserer Seite verbundenen Projekte und das Impressum finden Sie hier